»Der Ausdruck der Augen vergrübelt und fern« Käthe Kollwitz – Porträts im Fokus
19. August - 26. September 2021

»Der Ausdruck der Augen vergrübelt und fern«

Käthe Kollwitz – Porträts im Fokus

Aus dem umfangreichen Œuvre von Käthe Kollwitz (1867–1945) sind vor allem auch die Selbstbildnisse der Künstlerin im kollektiven Gedächtnis fest verankert. Weit weniger bekannt sind ihre Porträts ihrer Familie, von Freunden und Zeitgenossen – darunter namhafte Politiker, Künstlerinnen und Künstler – ebenso wie von unbekannten Frauen und Männern, meist aus der Welt der Arbeiter.

Käthe Kollwitz, Porträt von Konrad Hofferichter, 1888–1890, Öl auf Leinwand, auf Pappe aufgezogen, Dauerleihgabe Heimatverein Rheine
Käthe Kollwitz, Porträt von Konrad Hofferichter, 1888–1890, Öl auf Leinwand, auf Pappe aufgezogen, Dauerleihgabe Heimatverein Rheine

Das jüngst als Dauerleihgabe in die Kölner Kollwitz Sammlung eingegangene Bildnis von Konrad Hofferichter, dem Neffen der Künstlerin – eines der wenigen bekannten Ölgemälde, das noch zu ihren Studienzeiten entstand – ist nun Anlass, die Porträts der Kollwitz aus dem Museumsbestand erstmals in den Fokus einer Ausstellung zu rücken.

Mehr als 50 Zeichnungen und Druckgraphiken geben einen Einblick in diesen bislang noch wenig beleuchteten Aspekt ihres Schaffens. Zu sehen sind zahlreiche selten ausgestellte Werke – gezeichnet mit Bleistift, Tusche, Zeichenkohle oder Kreide, radiert, in Holz geschnitten oder vom Stein gedruckt.

Einen Schwerpunkt der Schau bilden neben ihren ausdrucksstarken Studien nach Arbeiterinnen und Arbeitern die privaten Familienbildnisse: Porträts ihrer Geschwister, ihres Mannes Karl und insbesondere ihrer Kinder und Enkel. Ein Großteil dieser eindringlichen und intimen Zeichnungen verblieb zeitlebens im Besitz der Künstlerin und zählt zum Grundbestand der Kölner Kollwitz Sammlung, der aus ihrem Nachlass erworben wurde.

to_top

In einer einfachen und natürlichen Geste
hat sie einen ganzen Charakter gebannt …«
Ausstellungrezension im ›Vorwärts‹ vom 13.12.1903

In ihren Menschenbildern konzentriert sich Kollwitz auf Physiognomie und Körperhaltung, mit skizzenhafter Verve oder detailgenau und fein ausgearbeitet. Es entstehen in oft spontanen Augenblicken eindrucksvolle Charakterstudien – zumeist nicht im Auftrag, sondern aus Interesse an ihrem Gegenüber.

Galerie

FÜHRUNGEN und Veranstaltungen

Informationen zum Begleitprogramm der Ausstellung - auch für Kinder! - finden Sie in der Veranstaltungsübersicht.

Adresse

Käthe Kollwitz Museum Köln

Neumarkt 18-24 / Neumarkt Passage

50667 Köln

+49 (0)221 227 2899

+49 (0)221 227 2602

Öffnungszeiten

Di bis So

11 - 18 Uhr

Feiertage

11 - 18 Uhr

Erster Do im Monat

11 - 20 Uhr

Montags

geschlossen

Herzlich willkommen!

Es gilt die 2G-Regel für den Museumsbesuch, für unsere Führungen und Veranstaltungen und für den Besuch des Museumsshops.

Weiterhin ist die Maskenpflicht für die Dauer Ihres Aufenthalts im Museum verbindlich.

mehr dazu

zur Karte