Käthe Kollwitz in Köln

Obgleich Käthe Kollwitz die Domstadt am Rhein zeitlebens nur wenige Male persönlich besucht hat, ist das Schaffen der Berliner Künstlerin im Kölner Stadtbild fest verankert.

Erinnerungen an Leben und Werk der Zeichnerin, Druckgraphikerin und Bildhauerin haben ihren Ort hier nicht nur im Käthe Kollwitz Museum Köln - sondern auch in dem von ihr gestalteten Grabmal für die Eheleute Franz und Doris Levy auf dem jüdischen Friedhof in Kölner Stadtteil Bocklemünd, im Mahnmal des »Schwebenden« von Ernst Barlach in der Antoniterkirche mit dem unverkennbaren Kollwitz-Gesicht sowie in der Nachbildung ihrer »Trauernden Eltern« in der Kirchenruine Alt St. Alban, der ersten Bundesgedenkstätte für die Toten der beiden Weltkriege. 

Käthe Kollwitz, Grabstein mit Relief für Franz Levy, 1938, Marmor, ca. 80 x 150 cm, ausgeführt von Franz Bursch nach dem Modell der Künstlerin, Foto: Lynn Busch 2022 © Käthe Kollwitz Museum Köln
»... das unlösbare Zusammengehörigkeitsgefühl ...«

Das Grabrelief für Franz Levy

Fernab der Innenstadt, im Westen Kölns, liegt der Jüdische Friedhof Bocklemünd. Nur wenigen ist bekannt, dass sich hier ein Werk von Käthe Kollwitz befindet. Es handelt sich um ein Relief auf dem Grabstein der Eheleute Franz und Doris Levy.
mehr dazu

Ernst Barlach, Der Schwebende, 1926/27, Bronze, ca. 71 x 74,5 x 217 cm, Zweitguss nach dem Original-Werkmodell von 1939 in der Antoniterkirche Köln, Foto: Chris Franken 2022 © Käthe Kollwitz Museum Köln
»In den Engel ist mir das Gesicht von Käthe Kollwitz hineingekommen ...«

Barlachs Schwebender

Unweit des Käthe Kollwitz Museums, in der Antoniter-kirche, begegnet uns die Künstlerin in besonderer Weise: Der 1927 von Ernst Barlach geschaffene »Schwebende« trägt unverkennbar ihre Gesichtszüge.
mehr dazu

Käthe Kollwitz, Mahnmal »Trauernden Eltern«, 1914-1932, leicht vergrößerte Kopien der Originale (Vater ca. 178 x 66 x 88 cm; Mutter ca. 164 x 70 x 120 cm), Muschelkalk, Bundesgedenkstätte für die Toten der beiden Weltkriege in der Kölner Kirchenruine von Alt St. Alban, ausgeführt 1953/54 von der Werkstatt Ewald Mataré, eingeweiht 1959. Foto © Käthe Kollwitz Museum Köln
»Wo sonst in unserer Zeit ist Menschenleid in so einfacher Größe zum Ausdruck gebracht?«

Das Mahnmal Trauernde Eltern

In der Kirchenruine von Alt St. Alban, der ersten Gedenkstätte des Bundes für die Gefallenen beider Weltkriege, befindet sich eine Kopie der »Trauernden Eltern« von Käthe Kollwitz.
mehr dazu

Käthe Kollwitz in Köln - ein Stadtspaziergang

Käthe Kollwitz in Köln - Stadtplan bei Google Maps

Wir laden Sie ein, die Orte und Werke, die in Köln mit Käthe Kollwitz in Verbindung stehen, zu entdecken - eine Route, die wir bei Google Maps für Sie hinterlegt haben, weist Ihnen den Weg.

Oder begleiten Sie uns bei einem geführten Rundgang durch die City!

Termine

Sonntag

10.3.2024

12.5.2024

14.7.2024
8.9.2024

11 Uhr

11 Uhr

11 Uhr
11 Uhr

Ein Stadtspaziergang in der Kölner City

Käthe Kollwitz in Köln

Kosten: 10 € / erm. 7 €
Dauer: ca. 90 Min.
Treffpunkt: Vor der AntoniterCityKirche Schildergasse 57, 50667 Köln
Anmeldung unter Tel. 0221 / 227-2899 oder museum@kollwitz.de

Im Herzen der City, direkt am Neumarkt gelegen, befindet sich das Käthe Kollwitz Museum Köln – das erste Museum, das der bedeutenden Zeichnerin, Grafikerin und Bildhauerin gewidmet ist. Nach bald 40-jährigem Bestehen werden die Ausstellungsräume nun generalsaniert und bleiben vorübergehend geschlossen. Trotzdem sind wir weiter für Sie da! Unseren Stadtspaziergang beginnen wir an der Antoniter-Kirche auf der Schildergasse. Dort begegnet uns Käthe Kollwitz in besonderer Weise: Ernst Barlachs 1927 geschaffene Bronzeplastik »Der Schwebende« trägt unverkennbar ihre Gesichtszüge. Im Anschluss besuchen wir die nur wenige 100 Meter entfernt gelegene die Kirchenruine Alt St. Alban. Hier wurde 1959 die erste bundesweite Gedenkstätte für die Gefallenen beider Weltkriege mit Kopien der Skulpturengruppe »Trauernde Eltern« von Käthe Kollwitz eingerichtet. Die Nachbildungen des bildhauerischen Hauptwerks der Künstlerin erinnern seitdem im eindrucksvollen Zusammenspiel mit der Architektur an die Opfer von Krieg und Gewalt.

Der Stadtspaziergang kann auch individuell gebucht werden. Sind Sie interessiert?
Dann treten Sie mit uns in Kontakt! Nennen Sie uns einfach Ihre Wünsche für Termin und Thema Ihrer Führung.
Die Kunstvermittler:innen im Käthe Kollwitz Museum Köln informieren und beraten Sie gerne.

Gruppengröße: max. 12-15 Personen
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 90 € / zzgl. 10 € an Wochenende und  Feiertagen

Kontakt
Kerstin Schubert, Anne Halbey
+49 (0)221 / 227-2899
museum@kollwitz.de

Adresse

Käthe Kollwitz Museum Köln

Neumarkt 18-24 / Neumarkt Passage

50667 Köln

+49 (0)221 227 2899

+49 (0)221 227 2602

Öffnungszeiten

Di bis So

11 - 18 Uhr

Feiertage

11 - 18 Uhr

Erster Do im Monat

11 - 20 Uhr

Montags

geschlossen

Bitte beachten Sie

Die Ausstellungsräume des Käthe Kollwitz Museum Köln bleiben wegen umfangreicher Baumaßnahmen vorübergehend geschlossen.

Besuchen Sie unseren RAUM FÜR NEUES — geöffnet Dienstag bis Samstag von 11-16 Uhr, am 1. Donnerstag im Monat von 11-19 Uhr

mehr dazu

zur Karte